BIKAGe Die KrautköpfBi-Ka-Ge Kandel „Die Krautköpf“

Von alters her sind die Kandeler Krautgärtner davon überzeugt, dass bei ihnen die schönsten und größten Krautköpfe der Umgebung gedeihen. Während der Name die „Krautköpf“ schnell zum Spottnamen für Kandeler Bürger wurden, haben sich die Narren diesen Titel mit Humor zu Eigen gemacht.

Angeführt vom damaligen Bürgermeister Oskar Böhm, der neben seiner Tätigkeit als gewichtiger Politiker im Mainzer Landtag auch Vollblutfasenachter war, wurde am 17. Dezember 1963 die „Bienwald-Karneval-Gesellschaft“ (Bi-Ka-Ge) gegründet.

In den ersten Jahren verstärkten Freunde und Fasenachter aus Nachbarvereinen den damals noch kleinen Kreis der Kandeler Aktiven. Bald schafften es dann aber die Kandeler Narren alleine und aus dem Häufchen der sechzehn Aufrechten, die 1963 die Bi-Ka-Ge aus der Taufe gehoben hatten, ist inzwischen ein ansehnlicher Verein geworden. Aktuell zählt er 835 Mitglieder (2016), davon rund 250 Aktive. Im Jahre 1994 zu „3x11: Jahre Narrenzeit, ein Rummelplatz der Heiterkeit“ hatten die Kandeler Fasenachter bereits überall Freunde und Ansehen gewonnen, besonders auch durch ihre Initiative zu den „Südpfälzischen Kinder- und Jungendprunksitzungen“. Zwischenzeitlich wurde auch schon „4x11 Jahre: Sagen, Wunder, Zauberfee, im Märchenwald der BiKaGe“ gefeiert und das nächste närrische Jubiläum, nämlich 5 x 11 Jahre, steht in der Kampagne 2017/2018 an.

Von anfangs drei ist man inzwischen auf jährlich sechs Prunksitzungen „aufgestiegen“, die sich großer Beliebtheit erfreuen und fast alle komplett ausverkauft sind. Dabei begeistern aktuell fünf Tanzgarden, ein Tanzmariechen, Gesangs- und Showgruppen sowie einige Asse in der Bütt die Zuschauer, alles Aktive aus den eigenen Reihen.

Weit über die Grenzen von Kandel hinaus wurde die BiKaGe bekannt durch ihre „Trauerweiber“, die 6 Damen im Trauergewand absolvierten zahlreiche Gast- und Fernsehauftritte, unter anderem in „Bütt an Bord“ Friedrichshafen, sowie in Birkenheide, Mannheim, Durlach, Krötzingen, Deidesheim, Lohnsfeld, Bad Dürkheim, Weisenheim, Karlsruhe, Philippsburg und Frankenthal. Aber auch das Krautkopfteam, die Männergesangstruppe der BiKaGe, war mehrfach in Frankenthal auf der großen Badisch-Pfälzischen Fasnachtssitzung des SWR zu sehen.

BiKaGeDie Vorgeschichte

„Es war einmal!“ So fangen nicht nur Märchen an. Auch wahre Geschichten können so beginnen. wie zum Beispiel die Geschichte der Bi-Ka-Ge.


Es war einmal eine kleine Stadt, deren Finanzen noch in Ordnung waren. Sie hatte soviel Geld. dass sie sich sogar ein eigenes Referat für „Verkehr, Kultur und Sport" leisten und auch den dazugehörigen Referenten bezahlen konnte. Das klingt doch wirklich wie ein Märchen, zumal wenn man den Namen der Stadt erfährt. Im Kulturausschuss dieser Stadt, auch den hat es einmal gegeben, wurde eines Tages der Wunsch geäußert. in Kandel wieder Faschingsveranstaltungen aufleben zu lassen.
Zum 21. Dezember 1961 wurden die Verantwortlichen aller Kandeler Vereine daher vom Bürgermeister Oskar Böhm zu einer Besprechung eingeladen. Man gründete ein Bi-Ka-Komitee, das in Sachen Fasching aktiv werden sollte. Und wie aktiv die Komiteeter waren! Fand doch am 17. Februar 1962 nach langer Zeit wieder einmal ein Büttenabend in Kandel statt. Sogar Georg Wilhelm Fleischmann, der Präsident der Vereinigung der Badisch-Pfälzischen Karnevalvereine war in die alte Turnhalle am Krankenhaus geladen, um Kandeler Humor und Frohsinn zu erleben.

 

Die Gründung

1963, nach dem zweiten Büttenabend, stellten sich die Verantwortlichen, unter ihnen Bürgermeister Oskar Böhm und „Kulturamtsleiter“ Eugen Weber die Frage: „Wie geht 's jetzt in Kandel weiter in Sachen Fasenacht?" Wieder war es Bürgermeister Oskar Böhm der die Initiative ergriff. In verschiedenen Besprechungen einigte man sich darauf, den großen Schritt zu wagen und einen eigenen Karnevalverein zu gründen. Gründungstag der Bienwald-Karneval-Gesellschaft, auf diesen Namen hatte man sich geeinigt, war der 17. Dezember 1963. Der Kreissaal, in dem das Kind Bi-Ka-Ge geboren wurde, war das Café Nagel in der Hauptstraße. Gründungsväter waren Willi Arnold, Oskar Böhm, Willi Böhm, Karl Dambach, Wilhelm Deininger, Alfred Finck, Willi Geister, Hermann Gruber, Friedrich Günther, Werner Knauth, Hans-August Müller, Rudolf Nagel, Walter Nagel, Manfred Rapp, Eugen Weber und Heinrich Zwicky. Das Kind hatte, wie unschwer zu erkennen ist, zwar viele Väter, aber keine Mutter. Aber es gedieh trotzdem ganz gut, sorgte sich doch Übervater Oskar Böhm rührend um das Kleine und hätschelten auch alle anderen Gründungsmitglieder das Baby, damit die Bi-Ka-Ge nicht wie ihr Vorgänger „Die Karnevalfreunde 1938 e.V. Kandel" einmal sang- und klanglos aufgelöst werden müsste. Unterstützung fanden die Kandeler Narren auch immer bei der Stadtverwaltung. Vielleicht bestand damals eine Wesensverwandtschaft zwischen den Mitarbeitern der Verwaltung und den närrischen Streitern der Bi-Ka-Ge. Es wäre wohl eine dankbare Aufgabe für einen Doktor h.c. (humoris causa) diese Frage zu klären.

 

Die Entwicklung

Die Kampagne 1963/64 regierte aber noch kein Prinzenpaar. Prinzessin Helga Kimmich, damals noch Roth, hielt das Zepter allein in Händen. Nicht vergessen werden darf, dass sich auch Freunde von auswärts fanden, die sich um die noch junge Bi-Ka-Ge kümmerten. So standen in den ersten Jahren den Bi-Ka-Gelern bei den Prunksitzungen noch befreundete Nachbarvereine mit Beiträgen zur Seite. Bald aber wuchsen die Kandeler in ihr Narrenkostüm und schafften es dann ganz allein, ein abendfüllendes Programm zu gestalten. Der Verein vergrößerte sich von Jahr zu Jahr. Aus den sechzehn „Urnarren“, die die Bi-Ka-Ge aus der Taufe gehoben hatten, sind inzwischen knapp 700 geworden. Davon sind zirka 180 Mitglieder aktiv im Verein zu Gange. Zu verdanken ist dies nicht nur den Präsidenten Oskar Böhm (von 1963 bis 1990), Franz Schneider (von 1991 bis 2006) und Karlheinz Schöttinger (ab 2006)  sondern auch dem ehrenamtlichen Engagement und Zusammenwirken der Verantwortlichen, denen es ein gemeinsames Anliegen war und ist, den Verein voran zu bringen und anspruchsvolle Beiträge zu bieten.

BiKaGe

Der Name

Die Bezeichnung „Die Krautköpf“, ist der Spottname der Nachbargemeinden für Kandels Bürger.

 

Texte: Werner Mühl, Iris Eigenmann

Elferrat2015 klein


Michael Amberger
Michael Beck
Karl Bohlender
Reiner Bourguin
Sascha Braun
Ulrich Butscher
Jörg Damm
Benjamin Eck
Günther Gerhardt (Gruppenverantwortliche)
Markus Jäger-Hott
Lutz Kolbow
Andreas Langer
Philipp Lenhardt
Klemens Lind
Mathias Lind
Dieter Nagel
Thomas Nuß
Guido Pausch
Matthias Rastätter
Peter Roth
Ralf Satter
Karlheinz Schöttinger
Thomas Sona
Alexander Wöhrle
Hansjörg Wöhrle
Kai Wojnar

Showbuwe der BiKaGe



Wellness- und Meditations-Wochenende in Hinterweidenthal

 

Historischer Hintergrund:
Allein schon die Örtlichkeit ist magisch/mystischen Ursprungs. „Heiliger Boden“ wird das kleine Fleckchen Erde ehrfürchtig von denen genannt, die jemals dort waren. Als der 3.Kreuzzug im Jahre 1192 sein Ende fand, durchzog der Tross des ehrenhaften Ritters „Kunibert von Palatina“ die Gefilde um das spätere Hinterweidenthal. 

Sein Schildjunker Alfons, der ihm im Laufe des Krieges wie ein Sohn ans Herzen gewachsen war, erlag auf einer kleinen Lichtung den Folgen eines Treffers durch einen Sarazenen-Pfeil im letzten Kampf.

Der Ritter verlor damit nicht nur seinen treuen Weggefährten, sondern auch seinen vermeintlichen Schwiegersohn, den dieser hatte durch einen Liebesschwur der holden Tochter des Ritters die Ehe versprochen, sobald er „jungfräulich“ aus dem Kriege zurückkehrte.
Kunibert beerdigte also den Knappen auf dieser Lichtung und da er wollte, das dieser seine  Unbeflecktheit bis zum jüngsten Tag bewahren solle, erließ er das Gesetz, dass kein Weibsvolk jemals diesen Ort betreten dürfe.

 

Zum Event:
Anfang Juli diesen Jahres war es also wieder soweit. Die Showebuwe und eine Delegation der Jung11er trafen sich zu ihrem alljährlichen Wellness- und Meditations-Wochenende an diesem edlen Ort, um sich im Zauber der Geschichte um den edlen Schildknappen in meditativen Übungen Kraft zu sammeln und auf die neue Kampagne vorzubreiten.
Zu diesen Übungen gehörten zum Beispiel Gedichtlesungen.

(in den Bildern sieht man Lutz K., der gerade seine „Ode an die Schönheit der Frauen“ vorträgt und dafür standing ovations von den zu Tränen gerührten Zuhörern bekommt.)

 

Aber auch leibliche Ertüchtigungen, wie morgendlicher Waldlauf (ca 15KM) mit einem fröhlichen Lied auf den Lippen:

 

oder auch Aerobic (3 mal am Tag).

 

Traditionsgemäß wird an diesen Tagen durch Heilfasten (mit Wasser und Brot) auch der Geist mit dem Körper in Einklang gebracht.

Während Einige sich in Gruppen zum Brainstorming treffen um Ideen für die neue Kampagne zu sammeln

haben Andere sich in der Perfektionierung ihrer im Alltag benötigten häuslichen Fähigkeiten geübt.

(Im Bild, Dirk W. der bereits seit Jahren alle Kleider seiner Familie und auch viele Kostüme der Showebuwe selbst entwirft und herstellt.)

Selbstverständlich kommt auch die Suche nach den inneren Werten nicht zu kurz.


So wird alljährlich die beliebte Meditiationskammer (Entwürfe entstammen der uralten Chronik zu den „48 Kammern der Shaolin-Priester) aufgebaut, in der sich die Teilnehmer des Events, je nach Bedarf, in der Einsamkeit des Waldes und am Lockruf der Wildnis erfreuen können.

Traditionell und als leibliche Ertüchtigung wird diese „Kammer“ immer streng nach den historischen Aufzeichnungen und nur mit einfachsten Hilfsmitteln aufgebaut.

    

Nach diesen „Sessions“  kehren die Meisten erholt, körperlich gereinigt und geistig gestärkt, mit einem breiten Grinsen im Gesicht zurück, um gleich in die nächste Teamveranstaltung einzusteigen.

Ich hoffe, wir konnten durch diesen Bericht nun endlich und endgültig die absolute Wichtigkeit, sowie den äußerst edlen Hintergrund dieser Veranstaltung deutlich machen.

Denn damit ist nun klar, dass jede Mutter oder Ehefrau wahrhaftig glücklich und auch stolz darauf sein darf, das ihr Sohn bzw. Ehemann zu einem solch charakterformenden Wochenende seine Freizeit nutzt, um geistig gereift und körperlich gestärkt nach Hause zurück zu kehren.

In diesem Sinne ………

BiKa .. Helau !!!

2017 Begleitservice der BiKage Kandel

 

 
Koordination: Sabine Zahneissen
 

Krautkopfteam der BiKaGe

 

 

Zum Team gehören heute:

Martin Abele Gitarre & Gesang
Hubert Bischoff Gesang
Volker Bohlender Gesang
Mark Bohlender Technik
Thomas Burrer Gesang
Tim Burrer Technik
Sascha Fath Trompete & Gesang
Benjamin Gantz Gesang
Gerhard Hammer Gitarre & Gesang
Michael Hammer Keyboard, Gesang & musikalische Leitung
Michael Hanß Gesang & Technik
Nikolas Hanß Technik
Marco Heilmann Gesang & Keyboard
Michael Illgen Gesang
Andreas Piel Technik & Gesang
Martin Schöttinger Drums
Karl-Heinz Schorcht Gesang
Hans Werle Gesang
Edgar Zimmermann Gitarre & Gesang
Karl-Heinz „Casi" Finck Ehrenmitglied
 

 

Hier finden Sie einen Bericht zum Ausflug des Krautkopfteams 2017

Tanzmariechen/ShowGirl

2016 Tanzmariechen

Tanzmariechen Linda Eisenlohr, Trainerin Pia Knöller

 


Büttenredner

2016 KlausZahneissen

Klaus Zahneißen

BiKaGe Philipp Ohmer

Philipp Ohmer

2016 Narrentill

Narrentill Tobias Knittel

2016 GerlindeundMarianne„Gerlinde und Marianne“ Melanie Fath, Martina Kellner

 

2016 DirkWerlingKlausZahneissen

„2 Depp am Gaardezaun“ Dirk Werling & Klaus Zahneißen

 

2016 Benjamin Burkard

Benjamin Burkard

Schautanzgruppe der BiKage

 
Trainerinnen:
Isabelle Scheib
Laura Sieber
 

Grosse Garde der BiKaGe

 
Trainerinnen:
Nora Foos
Katja Keppel
Tanja Häuser
 

BiKa-Teens der Bikage Kandel

 
Trainerinnen:
Stephanie Kuntz
Nicole Steidel
Anna Schwab

Betreuerin: Nadia Maurer
 

Minigarde der BiKaGe

 
Trainerinnen:
Stefanie Heinrich
Lisa Hengen
Lena Lind

Betreuerin: „La Mamma der Minigarde“ Heidi Heinrich
 

2017 Krautwickl der BiKage Kandel

 
Trainerinen der Kleinsten der BiKaGe:

Simone Butscher
Barbara Schindler
Sophia Schwab

Betreuer: Jens-Christoph Daum
 

2017 Bika-Team der BiKaGe Kandel

 
Mariette Werling (Gruppenverantwortliche)
Uschi Burrer
Ulrich Burrer
Michael Walter
Gilda Moser
 

2015/2016

Angelika I. & Holger I.

Angelika Buchert-Würk & Holger Würg

Motto:

"Wilder Weschde bei de BiKaGe,
Yippiejaja-yippie -yippie -yeah!"

2017


 

2016 MelanieundSascha

2015/2016

Melanie I. & Sascha II.

Melanie & Sascha Fath

Motto:

"Es rockt un rollt die Fasenacht.
Die swinging Fifties sin erwacht."

BiKaGe-Orden 2016

 


 

Rathaussturm Kandel BiKaGe 2015

2014/2015

Patrick I. & Timo I.

Partrick & Timo Osswald

Kinderprinzenpaar

Caroline I. & Alexander I.

Caroline Feigel & Alexander Bischoff

Motto:

"BiKa-Helau! Des wird famos –
im Himmel isch de Deufel los!"

2015

 


 

BiKaGe Prinzenpaar 2013/2014

2013/2014

Anne I. & Matthias II.

Anne & Matthias Raststätter

Motto:

"In BiKaGo werd gschunkelt un glacht,
bis de Al Capone s´Licht ausmacht!"

2014

 


 

2013 KatjaundChristoph

2012/2013

Katja I. & Christoph I.

Katja Keppel & Christoph Foos

Motto:

"Mit BiKa-Helau und Sunnebrand,
geht`s im Narhallamarsch iwwer de Karbikstrand!"

2013

 


 

2011/2012 Reni I. & Michael III. (Reni & Michael Walter)

2011/2012

Reni I. & Michael III.

Reni & Michael Walter

Motto:

"Es tanzt der Bär, es bebt das Zelt
in der bunten BiKa-Zirkuswelt."

2012

 


 

2010/2011 Anke IV. & Lutz I. (Anke & Lutz Kolbow)

2010/2011

Anke IV. & Lutz I.

Anke & Lutz Kolbow

Motto:

"Es wackeln die Gipfel im Alpeland,
wann’s BiKa-Echo im Tal erschallt!"

2011

 


 

2010 ChristineundGünther

2009/2010

Christine II. & Günther III.

Christine & Günther Gerhardt

Motto:

"In Bella Italia en jeder lacht,
wann d´ BiKaGe dort Fasnacht macht."

2010

 


 

2009 AnkeundAndreas

2008/2009

Anke III. & Andreas II.

Anke & Andreas Piel

Motto:

"Mit viel Helau wie`s uns gefällt in 80 Tagen um die Welt."

  Orden 2009

 


 

2008 NinaIundMarkusII

2007/2008

Nina I. & Markus II.

Nina Hott & Markus Jäger-Hott

Motto:

"Das Imperium BiKanum ist bereit
für Narrenspass zur Römerzeit!"

  BiKaGe-Orden 2008

 


 

2006/2007 Miriam I. & Mathias I. (Miriam Schöttinger & Mathias Lind)

2006/2007

Miriam I. & Mathias I.

Miriam Schöttinger & Mathias Lind

Kinderprinzenpaar

Jennifer I. & Nicolas I.

Jennifer Seither & Nicolas Hanß

Motto:

"Sagen, Wunder, Zauberfee -
im Märchenwald der BiKaGe!"

  BiKaGe-Orden 2007

 


 

2006 ChristineundChristian

2005/2006

Christine I. & Christian I.

Christine & Christian Göring

Motto:

"In BiKas Film- und Fernsehwelt -
werd jeder Narr zum Leinwandheld!"

  BiKaGe-Orden 2006

 


 

2005 NoraundAlexander Paar

2004/2005

Nora I. & Alexander I.

Nora Foos & Alexander Wöhrle

Motto:

"Wir treiben´s bunt bei Frort & Schnee -
im Eispalast der Bi-Ka-Ge!"

  2005

 


 

2003/2004 Sabine III. & Kai I. (Sabine & Kai Wojnar)

2003/2004

Sabine III. & Kai I.

Sabine & Kai Wojnar

Motto:

"Das Narrentraumschiff sticht in See! -
Bi Ka Helau - Aloha He!"

  2004

 


 

2003 NatalieundSascha

2002/2003

Natalie I. & Sascha I.

Natalie Lendle & Sascha Braun

Motto:

"Des Kannler BiKa-Krautgemies ruft -
Bi-Ka-Helau durch ganz Paris!"

  2003

 


 

2002 MarionundGuido

2001/2002

Marion I. & Guido I.

Marion & Guido Pausch

Motto:

"BikA-Helau! Un laut Getrummel -
so schallt´s aus Kandels Fasenachts-Dschungel!"

  2002

 


 

2001 GabiundThorsten

2000/2001

Gabi I. & Thorsten I.

Gabi Feigel & Thorsten Burrow

Motto:

"Die BiKaGe in Orientalischer Pracht -
erstrahlt wie im Märchen aus 2000 und einer Nacht!"

  2001

 


 

1999/2000

Anke I. & Johann I.

Anke Werling & Johann Günther

Kinderprinzenpaar

Lena I. & Philipp I.

Lena Lind & Philipp Lenhard

Motto:

"Im Eurobahnhof Kandel Mitte - Geht´s rund nach alter Bika-Sitte!"

  2000

 


 

1998/1999

Ingrid I. & Karl I.

Ingrid & Karl Bohlender

Kinderprinzenpaar

Stephanie I. & Benjamin I.

Stephanie Kuntz & Benjamin Burkhard

Motto:

"Lange Nächt und wennich Schloof - uffem BiKaBaurehof"

  1999

 


 

1997/1998

Tanja I. & Dirk I.

Tanja & Dirk Werling

Motto:

"Wir Narren sind dies Jahr ganz heiß, aufs BiKa-Raumschiff Enterprise"

  1998

 


 

1996/1997 Martina I. und Michael II.

1996/1997

Martina I. & Michael II.

Martina Friedmann-Fuchs & Michael Amberger

Motto:

"Die BiKaGe in froher Runde ruft mit Helau zur Geisterstunde!"

 


 

1995/1996 Claudia I. & Hubert I.

1995/1996

Claudia I. & Hubert I.

Claudia & Hubert Bischoff

Kinderprinzenpaar

Anne I. & Mathias I.

Anne Bohlender & Mathias Lind

Motto:

"3x 11 Jahre Narrenzeit - Ein Rummelplatz der Heiterkeit!"

 


 

1994/1995

Dorothee I. & Jörg I.

Dorothee Dick & Jörg Damm

Motto:

"Humor der sprudelt und der quellt in BiKa-Unterwasserwelt!"

 


 

1993/1994

Antje I. & Uwe I.

Antje Prokopp (Schmidt) & Uwe Heintz

Motto:

"Für Witz, Humor, mit Geist - wie immer - steht ein verrücktes Klassenzimmer!"

 


 

1993/1994

Kinderprinzenpaar

Lisa I. & Michael I.

Lisa Ohmer & Michael Zapf

Motto:

"Für Witz, Humor, mit Geist - wie immer - steht ein verrücktes Klassenzimmer!"

 


 

1992/1993

Sabine II. & Klaus II.

Sabine & Klaus Zahneißen

Motto:

"Las Vegas macht die große Schau … Wir schaffen´s mit Bi-Ka-Helau!"

 


 

1991/1992

Susanne I. & Markus I.

Susanne & Markus Schowalter

 

 

 


 

1990/1991 ausgefallene Kampagne

Susanne I. & Markus I.

Susanne & Markus Schowalter

 

 

 


 

1989/1990

Sabine I. & Peter I.

Sabine Hanß & Peter Roth

Motto:

"Der BiKaGe-Jet ist startbereit für Narretei und Heiterkeit!"

 


 

1988/1989

Kerry I. & Frank I.

Kerry Entwisle & Frank Werling

Motto:

"Die BiKaGe für Groß und Klein soll ein Stück vom Himmel sein."

 


 

1987/1988

Petra I. & Michael I.

Petra Schmidt & Michael Hanß

 

 

 


 

1986/1987

Heike I. & Günther II.

Heike & Günther Knöll

 

 

 


 

1985/1986

Gabi II. & Thomas I.

Gabi & Thomas Nuss

Motto:

"Gute Laune - kleine Sünden wir sind doch alle große Kinder!"

 


 

1984/1985

Ulla I. & Bernd I.

Ulla & Bernd Steidel

Motto:

"2x 11 Jahre"

 


 

1983/1984

Roswitha I. & Ulrich I.

Roswitha Hoock & Prof. Dr. Rolf-Ulrich Roesler

 

 

 


 

1982/1983

Heidi I. & Reinhard I.

Heidi & Reinhard Heinrich

 

 

 


 

1981/1982

Gabi I. & Andreas I.

Gabi Hoffmann & Andreas Ksionsek

 

 

 


 

1980/1981

Ursula I. & Karlheinz I.

Ursula & Karlheinz Schöttinger

 

 

 


 

1979/1980

Inge I. & Reinhold I.

Inge Ziemons & Reinhold Lutz

 

 

 


 

1978/1979

Kathy I. & Günther I.

Kathy & Günther Stollewerk

Motto:

"Wir hab´n an Wilhelm Busch gedacht - Humor ist wenn man trotzdem lacht!"

 


 

1977/1978

Ulrike I. & Wolfgang II.

Ulrike Damm & Wolfgang Hornig

 

 

 


 

1976/1977

Brigitte I. & Jürgen I.

Brigitte & Jürgen Ksionsek

 

 

 


 

1975/1976

Andrea I. & Lothar I.

Andrea & Lothar Schöttinger

 

 

 


 

1974/1975

Karin I. & Steffen I.

Karin & Steffen Schmidt

 

 

 


 

1973/1974

Hanni I. & Eberhard I.

Hanne & Eberhard Tadic

 

 

 


 

1972/1973

Uschi I. & Wolfgang I.

Uschi Kreusch & Wolfgang Diehl

 

 

 


 

1971/1972

Christel I. & Rainer I.

Christel Orthwein & Rainer Knittel

 

 

 


 

1970/1971

Trudel I. & Siegfried I.

Trudel & Siegfried Hellmann

 

 

 


 

1969/1970

Anke I. & Egbert I.

Anke & Egbert Pooch

 

 

 


 

1968/1969

Edith I. & Clemens I.

Edith & Clemens Nagel

 

 

 


 

1967/1968

Ruth I. & Franz I.

Ruth Zimmer-Schwarz & Franz Schneider

 

 

 


 

1966/1967

Wiltrud I. & Horst I.

Wiltrud & Horst Werling

 

 

 


 

1965/1966

Irmgard I. & Klaus I.

Irmgard Zwing & Klaus Böhm

 

 

 


 

1964/1965

Irmgard I. & Klaus I.

Irmgard Zwing & Klaus Böhm

 

 

 


 

1963/1964 Helga I. (Helga Roth (Kimich))

1963/1964

Helga I.

Helga Roth (Kimich)